Knusprige Umami Austernpilze aus dem Ofen

Willkommen auf meiner Rezept Seite zur Zero Waste Küche. Alles was ihr hier findet ist nachhaltig, vegan, plant-based und lecker.  

Lust, etwas mehr über mich, Thore Hildebrandt den nachhaltigen Koch zu lesen? Schaut auch mal auf meinem Blog vorbei! 

Seid ihr auf der Suche nach einem leckeren, erfrischenden Herbstsalat voller Vitamine? Dann solltet ihr mal diesen Salat ausprobieren. Mit wenigen Zutaten einen köstlichen Salat auf eure Teller zaubern. 

Knusprige Austernpilze aus dem Ofen

Wunderbar knusprige Austernpilze. Voller Umami und kross. Manche sagen, es schmecke wie knuspriges Hühnchen, ist aber alles pflanzlich und vegan.
4.11 von 96 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gericht Kleinigkeit, Snack, Vorspeise
Küche Asiatisch
Portionen 4
Kalorien 129 kcal

Kochutensilien

  • 1 Backblech
  • 1 Backofen

Zutaten
  

  • 400 g Austernpilze
  • 3 Prisen Salz
  • 2 EL Bratöl z.B. von BIO PLANETE
  • 2 EL Sojasauce / Tamari alternativ Tamari für glutenfreie Version
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Räucherpaprika

Anleitungen
 

  • Austernpilze etwas säubern, aber nicht waschen
  • In Streifen zupfen, geschnitten geht auch, sieht aber nicht so toll aus
  • Auf eingeöltem Backblech mit Öl und Salz marinieren
  • Im Ofen bei 180 Grad Umluft für ca. 30 Minuten knusprig backen
  • Alle 10 Minuten etwas durchrühren und wenden
  • Zum Ende der Backzeit mit dem Mix aus Sojasauce, Ahornsirup und Apfelessig begießen, erneut umrühren und 5 Minuten weiter backen lassen.

Nährwerte

Serving: 25 gCalories: 129 kcal (6%)Carbohydrates: 13 g (4%)Protein: 4 g (8%)Fat: 7 g (11%)Saturated Fat: 1 g (6%)Polyunsaturated Fat: 5 gMonounsaturated Fat: 1 gSodium: 551 mg (24%)Potassium: 470 mg (13%)Fiber: 2 g (8%)Sugar: 7 g (8%)Vitamin A: 171 IU (3%)Vitamin C: 0.003 mgCalcium: 17 mg (2%)Iron: 2 mg (11%)
Keyword Pilze, Umami, vegan
Du hast dieses leckere Rezept gekocht?Erzähl uns wie es war!

Lust auf ein eigenes privates Kocherlebnis? Oder ein Teamevent in der Firma?

Meld dich einfach bei mir unter 0162 9598761 oder schreib mir eine Mail an ko*****@th***************.de.

Mein Konzept ist einfach und daher auch flexibel. Da ich bei privaten Veranstaltungen das Gastgebermodell verfolge, können wir bequem bei euch zuhause kochen. Mit Firmen kochen wir in den Firmenküchen oder buchen uns in eine schöne passende Location ein.

Schaut aber auch mal hier rein, ob ich eventuell auch Einzelveranstaltungen geplant habe. Oder wir planen eine Online Veranstaltung

So, nun lasst es euch schmecken und berichtet mal, wie es euch und euren Freunden geschmeckt hat.

Mit kulinarischen Grüßen

Euer Thore 

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Heidi

    3 Sterne
    Hallo Thore,
    dein Rezept mit den Austernpilzen aus dem Ofen hat mich direkt zum „Nachkochen“ inspiriert, weil es supereinfach ist und wirklich viel umami verspricht. Vielen Dank für diese tolle Idee an dieser Stelle.
    Von meinem Ergebnis war ich dann allerdings sehr enttäuscht. Was war passiert? Die Knusprigkeit war wie von dir beschrieben schon nach 20 Minuten erreicht, so dass ich da schon die Sauce drüber gegeben und das ganze nochmal 5 Minuten im Ofen ließ. Dann war der Garpunkt perfekt. Das erste kleine Probier-Stückchen war auch noch echt wow. Allerdings habe ich dann festgestellt, dass die Pilze komplett versalzen waren. Das war leider so schlimm, dass ich nach ein paar Bissen aufgeben und die Pilze schweren Herzens entsorgen musste.
    Ich werde das aber auf alle Fälle nochmal ausprobieren. Denn die Idee ist im Kern richtig gut 😉 Dann aber werde ich die Pilze am Anfang keinesfalls (!) salzen. Und evtl auch etwas weniger Sojasoße verwenden.
    Viele Grüße
    Heidi

    1. Thore Hildebrandt

      Liebe Heidi,
      vielen Dank für dein Feedback. Das ist sehr hilfreich. Werde ich bei Zeiten etwas präziser schreiben, da jeder Ofen anders ist und auch die Dicke der Austernpilzstücke für die Dauer des Backens ausschlaggebend ist. Was den Salzgehalt angeht, wundert es mich, da ja 3 Prisen Salz und 2 EL Sojasauce dran sind. Aber auch hier gibt es salzhaltigere Anbieter. Dank dir jedenfalls für deine ausführliche Rückmeldung. Ich freue mich, wieder von dir zu lesen, wenn du es erneut mit weniger Sojasauce und ohne Salz ausprobiert hast.
      Kulinarische Grüße
      Thore

  2. Karl

    Ich hab deine Seite heute gefunden und fand das Rezept spannend. Da war klr, dass ich das ausprobieren muss. Also gleich Austernpilze gekauft, alles so gemacht, wie im Rezept beschrieben. Es war super lecker, toller Biss, der eher an Fleisch erinnert als an Pilze und wunderbar aromatisch. . Die Tischrunde war begeistert. Aber es war nicht knusprig, was vielleicht daran gelegen haben könnte, dass ich Backpapier aufs Blech gelegt hatte. Ich werde das Rezept in den nächsten Tagen nochmal zubereiten, dann ohne Papier.

    1. Thore Hildebrandt

      Lieber Karl,
      danke für deinen Kommentar und dein Feedback. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum die manchmal nicht knusprig werden oder bleiben:

      – nicht lange genug im Umluftofen
      – nicht oft genug gewendet, damit sie von allen Seiten Hitze bekommen
      – nach dem Backen in eine Schüssel gegeben, da werden sie wieder weich

      Ich benutze immer eine Silikonbackmatte, da fehlt natürlich der direkte Kontakt zum Backblech – aber der Abwasch ist einfacher 😉
      Wenn du ohne Backpapier arbeitest, öle das Blech ordentlich ein, ansonsten kleben dir die Dinger fest.

      Bin gespannt auf Austernpilze Part 2.0

  3. Taja

    Ich habe das Rezept mit der halben Menge in der Heisluftfriteuse (15 min/5 min) ausprobiert. Dazu habe ich die Pilze nach dem Marinieren mit der Sojamischung kurz in einem Sieb abtropfen lassen. Als die überschüssige Marinade weg war habe ich die Pilze wieder für 5 min in die Fritteuse zurückgegeben.
    Es hat fantastisch geschmeckt. Vielen Dank für dieses leckere Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Rezept Wertung




Protected by CleanTalk Anti-Spam