Kinderleichte vegane Mayonnaise ohne Ei(gelb)

Zubereitungszeit:
ca. 5 Minuten

Kochzeit:
keine

Menge:
10 Portionen

 

Warum teure vegane Mayonnaise kaufen? Ist es doch so einfach, diese selber zu machen. Und dazu auch noch gesünder und länger haltbar! Hier mein Rezept! 

vegane Mayonnaise

Zutaten

weitere Zutaten

Zusätzliche Zutaten

  • 100ml zimmerwarmer Sojadrink
  • 250ml Rapsöl

  • 1/2 TL Senf
  • 1 EL Apfelessig oder Gurkenwasser
  • Salz & Pfeffer

  • 1 Prise Kurkuma für die Farbe (optional)
  • 1/3 TL Kala Namak Schwefel 

Und so wird es gemacht!

  1. Den Sojadrink in einen Mixer geben und etwas schaumig mixe, ca. 15 Sekunden
  2. Danach Öl, Senf, Essig, Kurkuma und Kala Namak Salz dazugeben und alles so lange mixen, bis die Mayonnaise ihre richtige Konsistenz erreicht hat
  3. Wenn sie zu dick ist, einfach noch etwas Sojadrink hinzugeben.
  4. Abschmecken und evtl. noch etwas mehr Salz, Pfeffer oder Essig hinzufügen

Sooo lecker!

Da wir kein rohes Ei bzw. Eigelb benutzen, ist die Mayonnaise bis zu 2 Wochen luftdicht verschlossen haltbar, öfter sogar länger. Vertraut einfach euren Sinnen, wenn ihr die Mayo aus dem Kühlschrank nehmt. Daraus läßt sich auch eine leckere Remoulade zaubern, dafür einfach einige klein geschnittenen Zwiebeln und Cornichons unterheben. Kräuter nach Wahl dazu und schon habt ihr ne wohlschmeckende Remoulade. Oder ihr probierts mal mit Sambal Oelek bzw. einigen Chilis. Auch ne leckere Kombi.

Ein passender Instagram Post ist hier verfügbar! Vegane Mayonnaise auf Instagram

Lust auf ein eigenes privates Kocherlebnis? Oder ein Teamevent in der Firma?

Meld dich einfach bei mir unter 0162 9598761 oder schreib mir eine Mail an kontakt@thore-hildebrandt.de.
Mein Konzept ist einfach und daher auch flexibel. 
Da ich bei privaten Veranstaltungen das Gastgebermodell verfolge, können wir bequem bei euch zuhause kochen.
Mit Firmen kochen wir in den Firmenküchen oder buchen uns in eine schöne passende Location ein.

Schaut aber auch mal hier rein, ob ich eventuell auch Einzelveranstaltungen geplant habe.

So, nun lasst es euch schmecken und berichtet mal, wie es euch und euren Freunden geschmeckt hat.

Mit kulinarischen Grüßen

Euer Thore 

Schreibe einen Kommentar