Wie macht man Probiotisches Kimchi – vegan, lecker & vielseitig

UNESCO Weltkulturerbe im Glas

Kimchi ist die wahrscheinlich bekannteste koreanische Speise. Die Herstellung ist in der koreanischen Kultur so tief verankert, dass sie von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurde.

Die Möglichkeiten sind unendlich!⁠

Bei Kimchi handelt es sich um eine traditionelle Beilage aus fermentiertem Gemüse, das wie Sauerkraut mittels Milchsäurebakterien vergoren wird. Kimchi wird zu jeder Hauptmahlzeit gereicht und verleiht den Speisen eine besondere Geschmacksnote. Wie wäre es zum Beispiel mit Kimchi auf Reis, in der Suppe, mit Pasta oder einfach pur als Snack?

Gut für Immunsystem und Verdauung.

Lebensmittel werden durch Fermentation nicht nur auf nachhaltige Art und Weise lange haltbar gemacht, sondern entwickeln zudem völlig neue Geschmackswelten. Sie sind gut für unser Immunsystem und die Verdauung. 

Doch lieber unter Anleitung fermentieren lernen? Online in nur 1,5 Stunden?

* Wir machen einen kurzen Ausflug in die Geschichte der Milchsäuregärung.
* Welche Vorteile haben fermentierte Lebensmittel auf unsere Darmgesundheit?
* Du lernst die wichtigsten Techniken der Fermentation.
* Was passiert während der Fermentation im Glas? Einblick in Herstellung und Lagerung
.
* Nie wieder Angst vor explodierenden Gläsern, Schimmel und Co.
* Du erfährst welches Obst, welches Gemüse, welche Kräuter etc. für die Fermentation geeignet sind.
* Fermentation von diversen Gemüsen, u.a. Blumenkohl oder Brokkoli
* Was ist Kimchi und wie mache ich es?
* Nach unserem Fermentierkurs hast Du mindestens 2 selbstgemachte Fermente im Glas.

 

Zum Kurs und deiner Buchung klick dich in ONLINE – Fermentation! Mehr als Sauerkraut & Kimchi

Probiotisches veganes Kimchi - nicht so scharf!

Bei Kimchi handelt es sich um eine traditionelle Beilage aus fermentiertem Gemüse, das wie Sauerkraut mittels Milchsäurebakterien vergoren wird. Kimchi wird zu jeder Hauptmahlzeit gereicht und verleiht den Speisen eine besondere Geschmacksnote.
4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 30 Minuten
Fermentierzeit 14 Tage
Gesamtzeit 14 Tage 30 Minuten
Gericht Beilage, Fermente, Snack
Küche Asiatisch
Portionen 1 Glas
Kalorien 358 kcal

Kochutensilien

  • 1 große Schüssel
  • 1 Schraubglas oder Bügelglas 1000ml

Zutaten
  

  • 1 Stück Chinakohl ca. 800g
  • 100 g Rettich weiß
  • 1 Stück Karotte ca. 100g
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln alternativ Porree
  • 15 g Steinsalz
  • 1 EL Wakame optional
  • 15 g Gochugaru koreanische Chiliflocken die ohne Chilikerne
  • 1 Stück Birne oder Apfel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer 5cm
  • 2 EL Tamari oder Sojasauce

Anleitungen
 

  • 1 Stück Chinakohl längs vierteln und quer in mundgerechte Stücke schneiden. Gut durchwaschen und kurz abtropfen lassen.
    1 Stück Chinakohl
  • 100 g Rettich weiß & 1 Stück Karotte in Stifte, 1/2 Bund Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
    100 g Rettich weiß, 1 Stück Karotte, 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • In einer Schüssel mit 15 g Steinsalz vermengen und ordentlich durchkneten. Wasser wird austreten, das brauchen wir!
    15 g Steinsalz
  • 1 EL Wakame auf keinen Fall abwaschen!. In 75 ml warmem Wasser einweichen lassen.
    1 EL Wakame
  • 15 g Gochugaru koreanische Chiliflocken, 1 Stück Birne oder Apfel, 2 Zehen Knoblauch, 1 Stück Ingwer, 2 EL Tamari und Algenwasser in einer Küchenmaschine fein pürieren.
    15 g Gochugaru koreanische Chiliflocken, 1 Stück Birne oder Apfel, 2 Zehen Knoblauch, 1 Stück Ingwer, 2 EL Tamari
  • Chinakohl und Gemüse mit der Würzpaste vermengen, in saubere Gläser oder andere Behälter füllen und das Gemüse dabei gut nach unten drücken. Darauf achten, dass das Gemüse mit der austretenden Flüssigkeit bedeckt ist. Ist die Mischung zu „trocken“, mit ein paar EL Salzwasser auffüllen.
  • Für einen milderen Geschmack 2 Tage leicht zugeschraubt bei Zimmertemperatur fermentieren lassen. Achtung Untertasse drunter stellen, denn es besteht Überlaufgefahr - das ist ein gutes Zeichen!
  • Wer es kräftiger und auch saurer mag, läßt das Kimchi 2 Wochen oder länger fermentieren.
  • Nach Öffnung, verschlossen in den Kühlschrank stellen. Hier wird die Fermentation verlangsamt und der Kimchi hält sich locker 2-3 Monate und länger.

Notizen

Wer noch mehr Fermente ausprobieren möchte, der probiert doch mal die Rezepte hier aus:
Fermentierte Cashewcreme mit hellem Miso und Rote Bete Saft
Color Your Plate – Bunte Radieschen Fermente
Sauerkraut selber machen
Und wer Bock auf einen Online Kurs zur Fermentation hat - klickt sich mal in meinen ONLINE KURS FERMENTATION auf meiner Veranstaltungsseite rein. 
Kürzlich hat Anne Vorbringer diesen schönen Artikel für die Berliner Zeitung verfasst: Kimchi und Co: Warum das Fermentieren in Berlin gerade einen neuen Hype erlebt.Danke! Hier lest ihr auch was über die Bar Mr. Susan, in der fermentierte Drinks angeboten werden. Das ist Next Level!
Und auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung führte vor 3 Jahren bereits ein kurzes Interview mit mir „Sie können ganz einfach mit dem Fermentieren loslegen“

Nährwerte

Serving: 50 gCalories: 358 kcal (18%)Carbohydrates: 79 g (26%)Protein: 16 g (32%)Fat: 5 g (8%)Saturated Fat: 1 g (6%)Polyunsaturated Fat: 2 gMonounsaturated Fat: 1 gSodium: 6356 mg (276%)Potassium: 3252 mg (93%)Fiber: 25 g (104%)Sugar: 40 g (44%)Vitamin A: 24178 IU (484%)Vitamin C: 283 mg (343%)Calcium: 835 mg (84%)Iron: 7 mg (39%)
Keyword Fermentation, fermentation rezepte, Fermente, fermentieren rezepte, Kimchi, kimchi deutsch, kimchi essen, kimchi fermentation, kimchi fermentiert, kimchi gemüse, kimchi geschmack, kimchi gesund, kimchi haltbarkeit, kimchi kühlschrank, kimchi mild, kimchi original, kimchi rezept original, kimchi rezepte, kimchi selber machen schnell, kimchi weißkohl, kimchi zutaten, veganes kimchi
Du hast dieses leckere Rezept gekocht?Erzähl uns wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Rezept Wertung